GenZ

Generation Z: Wie tickt diese Generation?

Generation Y und Z sind digital affin, insbesondere die Gen Z und die jüngeren der Gen Y sind mit Smartphones, Google oder Whatsapp aufgewachsen. Für diese Generation ist digital etwas ganz alltägliches. Was heisst das für Banken und Versicherer? Wir haben nachgefragt.

Die Schweiz hat 8,6 Millionen Einwohner, davon gehören rund 1,4 Millionen – also rund 16% – der Generation Z an.  Diese Generation bezeichnet Menschen, die zwischen den Jahren 1995 und 2010 geboren sind.  Die Gen Z wächst mit Smartphone und Google auf und für sie gehören Influencern und YouTube-Stars zum Alltag.

«Digital» ist für Gen Z ganz normal, für sie gibt es keine Grenzen zwischen der digitalen und analogen Welt. Eine Welt ohne Internet kennt sie nämlich gar nicht. Doch auch die Jüngeren der Gen Y sind vom Internet und Smartphone geprägt. Nimmt man nun die Altersgruppen 15 bis 35-jährigen, dann bestimmen diese rund 25% der Bevölkerung, also jeder Vierte in der Schweiz fällt in diese Kategorie. Doch auch ältere Semester sind heute sehr digital affin und lassen sich von der Gen Z beeinflussen.

Das erste Konto, die erste Versicherung

Nach wie vor legen viele Banken und Versicherungen ihren Fokus auf ältere Generationen, anstatt frühzeitig sich auf die Generation Z zu konzentrieren. Denn das ist die Zielgruppe, die erstmals ein Bankkonto eröffnet und sich mit Versicherungen herumschlagen . Früher frage die Jungen ihre Eltern, heute fragen sie Google oder lassen sich von Freunden und Influencern über soziale Medien beeinflussen.

Die Frage lautet: Versteht die Finanzindustrie wie diese Generation Z tickt, was für Erwartungen und Anforderungen sie an Produkte und Dienstleistungen stellen und insbesondere: Sprechen Bank oder Versicherung die Sprache der Gen Z?

Die zweite Episode des «Finance 2.0 – Studio» geht diesen Fragen nach. Die Gäste von Rino Borini sind: Joséphine Chamoulaud, Head Marketing & eCommerce bei Smile, Yannick Blättler, Inhaber der Beratungsagentur Neoviso, die sich auf Gen Z Marketing fokussiert, und Patrick Schöni, Business Development Lead bei Yapeal .

< Go back

Kommentar schreiben

  • (will not be published)